Hello und Adieu

Von Athol Fugard
Neue Bühne Darmstadt: Plakat 'Hello und Adieu' Regie:
Rainer Poser

Es spielen:
Hans Richter
Renate Renken


Regieassistenz:
Pau Pigem

Produktionsassistenz:
Pau Pigem
Janne Böckenhauer
Johnnie und Hester,
Bruder und Schwester.
Er hat sein Leben der Pflege des Vaters geopfert.
Sie ist abgehauen, hat alles im Stich gelassen,
hat es zu Hause nicht mehr ausgehalten.
Jetzt, nach zwölf Jahren, kommt sie überraschend zu Besuch.
Sie führt etwas im Schilde, will irgendwas.
Und Johnnie hat Geheimnisse vor ihr.
Es braut sich etwas zusammen ...

Überall lauert die Vergangenheit.
Erinnerungen werden wach - gemeinsame, getrennte,
Gerüche, Geräusche von früher, Bilder tauchen auf ...
Wo gehöre ich hin? Wer bin ich ... ohne meine Vergangenheit?
Die Zeit ... Habe ich mich sehr verändert ... mein Gesicht?
Ich bin ein Bruchteil älter geworden. Mehr Erinnerungen.
Freitag, der soundsovielte neunzehnhundertund?

[ Unsere Produktionen ] [ Fotos aus diesem Stück ] [ Zum nächsten Stück ]