Der eingebildete Kranke

Eine Komödie von Jean Baptiste Molière

Der eingebildete Kranke

Regie:
Renate Renken

Es spielen:
Rainer Poser,
Heike Berg,
Ralph Dillmann,
Stefanie Hakvoort,
Ralph Erdenberger,
Manuela Stüsser,
Axel Raether

und Heinz Runkel, Hannelore Nippert,
Jens Hommola,

Technische Leitung:
Bianca Weidenbusch

Kostüme und Requisite:
Stephanie Mitterle

Tagebucheintrag des Monsieur Argan, 13. Dezember 1672

Am Morgen
Fühle mich unendlich schwach. Vermutlich wieder das Herz.
Hatte die Nacht über wahnsinnige Schmerzen am Blinddarm, sie setzen zugleich mit den Herzkrämpfen ein.
Glaube, dieses Jahr überlebe ich nicht.
Es fängt an zu schneien. Die Verdauung macht mir wieder Schwierigkeiten,
die Farbe meines Stuhls schien mir heute überaus beunruhigend.

Nach dem Essen
Habe mich wieder hingelegt. Alles nur Einbildung, sagt Toinette.
Von wegen, sie versucht mir tatsächlich weis zu machen, ich sei kerngesund,
dieses dumme Miststück.
Nur meine Ärzte sehen den Ernst der Lage.
Doktor Purgon hat mir heute gleich zwei Einläufe verordnet.

Nachmittag
Die Uhr schlägt gerade drei. Es schneit noch immer.
Mamchen, die beste Ehefrau, die man sich wünschen kann, hat mir noch eine Decke gebracht.
Meine Töchter - nichts als Ärger! Glaube, sie spinnen einen Komplott gegen mich.
Es wird Zeit, daß ich Angélique verheirate. Am Besten mit einem Mediziner.
Ich muß auch einmal an mich denken.


Besuchen Sie Monsieur Argan und seine Lieben.
Lassen Sie sich von seinen Ärzten und seiner Familie betreuen.
Die Kost ist auf feinste Mägen abgestimmt.
Auch auf den Empfindlichsten wird hier Rücksicht genommen.


[ Unsere Produktionen ] [ Fotos aus diesem Stück ] [ Zum nächsten Stück ]