Untreue

Von Marco Antonio de la Parra
Neue Bühne Darmstadt: Plakat 'Untreue' Regie:
Rainer Poser

Es spielen:
Karin Deis
Armin Hauser
Renate Renken
Hans Richter


Regieassistenz:
Hannelore Reichhardt

Musik:
'Alfonsina y el mar' von F. Luna / A. Ramirez
Mercedes Sosa, Vocal
Roberto Bravo, Piano
Felipe, ein fast 40jähriger Werbetexter aus Santiago de Chile,
verheiratet, zwei Kinder.
Er träumt noch immer davon, ein großer Dichter zu sein ...
Am liebsten würde er die Zeit zurückdrehen,
wäre wieder der stürmische, politisch engagierte Student von einst, vor dem Putsch.
Er hat sich arrangiert, seine Träume an den Nagel gehängt.
Als er Andrea, seine frühere Geliebte wiedertrifft,
glaubt er, die letzten zehn Jahre
- jetzt für ihn nur noch ein einziger großer Irrtum -
auslöschen zu können, und hofft,
wieder da anzuknüpfen, wo er mit Andrea aufgehört hat.

Untreue gibt es schon lange, und beschäftigt uns immer wieder.
Was sind ihre Motive, ihre Gründe,
wie kommt sie zustande - die Untreue?
Offensichtlich ist sie mehr als nur eine Nacht im Bett eines anderen.
Menschen werden sich selbst untreu, ihren Träumen und Idealen.
Wo beginnt der Akt der Untreue? Im Kopf?
Was sonst verborgen bleibt, wird hier sichtbar.
Sehnsüchte, Schuldgefühle, Rachegelüste, Alpträume, und Konsequenzen ...

  [ Unsere Produktionen ] [ Fotos aus diesem Stück ] [ Zum nächsten Stück ]