Die
Neue Bühne Darmstadt


… ist ein professionelles freies Theater, das 1989 gegründet worden ist.

Wir finanzieren uns - anders als subventionsabhängige Stadt-, Staats- oder Landestheater hauptsächlich durch Eintrittsgelder und Fördermitgliedschaften. Mit dem künstlerischen Leitfaden "Theater für die Sinne" haben wir uns profiliert und in der Kulturlandschaft der Region etabliert.


Das "Neue" der Bühne

… ist die Auflösung der klassischen Guckkasten-Bühne.

In hautnahen Spiel- und Erlebnisräumen soll Theater zur an- und aufregenden Entführung aus dem Alltag werden und zur direkten Erfahrung für alle Sinne. Mit Betreten des Theaters taucht der Zuschauer in vergangene Zeiten, ferne Orte, andere Welten. Das Konzept schließt eine Bewirtung passend zum jeweiligen Stück mit ein. Auch damit knüpft die Neue Bühne an Shakespeares Theatertradition an.


Das neue Theater ...

… ist ein ehemaliges Kino in Darmstadt-Arheilgen.

Nach über 23 Jahren gingen dort 1972 die Lichter aus. Mit der "Neuen Bühne" kehrt nun die Kultur zurück an den traditionsreichen Ort an der Frankfurter Landstraße 195. Die Eröffnung den neuen Theaters war am 13. Dezember 2003 mit Molières Komödie "Der eingebildete Kranke".
Das neue Theater ist nicht als Alternative zum Sommer-Spielort Orangerie gedacht, sondern als Ergänzung.

Durch die gute Verkehrsanbindung erreichen die Besucher das Theater leicht mit der S-Bahn: 5 Minuten vom Darmstädter Hauptbahnhof oder mit der Straßen-Bahn: 15 Minuten vom Luisenplatz.